Sicherheitstipps für Ihren Edelstahlgrill

Sicherheit beim Grillen

Grillen gehört zu den liebsten Freizeitbeschäftigungen des Deutschen. Was gibt es auch schöneres als bei sonnigem Wetter und angenehmem Windhauch im Garten, Park oder der Dachterasse den Grill anzuschmeißen. Damit dieses sommerliche Glück auch ein voller Erfolg wird, sollten dennoch ein oder zwei Sicherheitshinweise beachtet werden. Wie bereits angedeutet, sollte der Platz an dem der Edelstahlgrill aufgestellt wird, gut ausgesucht sein. Besonders wichtig ist es, dass keine brennbaren Materialien in der Nähe zu finden sind. Wie Sie ja bereits wissen, erzeugt so ein Holzkohlegrill eine enorme Hitze, welche besser im Grill gehalten wird und sich nicht auf brennbare Materialien überträgt. Neben brennbaren Materialien sollten sich auch keinesfalls Kinder oder Tiere in der Nähe des Grills aufhalten. Besonders Kinder sind häufig sehr interessiert an neuen und fremden Dinge, die schnell angefasst werden wollen. An sich ist Ihr Edelstahlgrill schon insoweit gesichert, dass er einen stabilen Stand besitzt und Kinder oder Tiere den Grill nicht so leicht umwerfen können. Dennoch sollte während des Grillbetriebs darauf geachtet werden, dass die Kinder sich nicht in der Nähe des Grills aufhalten und die Möglichkeit haben, an den heißen Grill zu fassen. 

Wichtige Hinweise für Ihren Edelstahlgrill

Neben den bereits genannten Punkten ist es essentiell, dass Sie niemals in geschlossen Räumen grillen. Dazu zählen auch halboffene Räume wie eine geöffnete Garage. Warten Sie lieber den kleinen Schauer ab und schmeißen das Fleisch 30 Minuten später auf den Edelstahlgrill. Sie tun Ihrer Gesundheit einen großen Gefallen. Bei allen Verbrennungsprozessen ohne ausreichenede Sauerstoffzufuhr entsteht nämlich das geruchlose Gas Kohlenmonoxid. Durch Kohlenmonoxid wird der Sauerstofftransport im Blut behindert und kann so im schlimmsten Fall sogar zum Tod führen durch inneres Ersticken. Sollten Sie jedoch im Freien grillen, also im Garten, dem Park oder der Terasse, liegt ausreichend Sauerstoff vor um Ihr Fleisch gesund zu grillen. 
Für Ihren Holzkohlegrill ist darüber hinaus noch wichtig zu sagen, dass flüssige Brennstoffe wie Spiritus sehr gefährlich sind um Idealfall gar nicht erst zum Einsatz kommen. Nehmen Sie sich lieber einen Moment, um die guten alten Kaminanzünder in der Holzkohle zu entzünden. Sollte Ihnen das nicht schnell genug gehen, können Sie sich für Ihren Edelstahlgrill sonst auch unseren Anzündkamin zu legen. Egal wie Sie Ihren Edelstahlgrill entzünden, empfehlenswert ist auf jeden Fall ein feuerfester Handschuh. Der Handschuh schützt Ihre Hand vor der starken Hitze der Holzkohle und verhindert Verbrennungen. 
Nach dem Grillen mit dem Holzkohlegrill sollten sie darauf achten, dass Sie die übrig gebliebende Kohle nicht entsorgen während Sie noch heiß ist, sondern einfach die Luftzufuhr begrenzen und warten bis diese erloschen ist. Anschließend können Sie die Kohle einfach mit einem Kehrblech entsorgen und beispielsweise im Beet verstreuen.
Sollten Sie diese Hinweise beachten, steht Ihrem ausgelassenen Grillnachmittag nichts mehr im Wege. Wir sind sicher, dass Sie diese Grillsaison viel Freude haben werden. 

 

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.