Rind vom Edelstahlgrill

Rindfleisch vom Edelstahl Grill

Neben dem Schweinefleisch ist auch das Fleisch vom Rind bei Grillmeistern und ihren Gästen sehr beliebt. Auf Ihrem Edelstahlgrill richtig zubereitet rundet es den entspannten Grillabend mit Freunden und Familie dank seines saftigen Geschmacks ideal ab. Zudem ist Rindfleisch noch sehr reichhaltig an Eiweiß und Mineralstoffen und weist einen geringeren Fettgehalt auf als es beispielsweise bei Schweinefleisch der Fall ist.

Besonders im Vergleich zum Schweinefleisch ist Rindfleisch für viele Grillliebhaber das höchste der Gefühle. Rindfleisch lässt sich nämlich prima und ohne Bedenken von außen knusprig anbraten, während es von innen noch schön zartrosa ist.

Um ein ideales Ergebnis zu erzielen, sollte jedoch bedacht werden, dass nicht jedes Stück vom Rind zum Grillen geeignet ist.

 

Auswahl von gutem Rindfleisch

Es gibt viele Einflussfaktoren bei der Wahl eines schmackhaften und saftigen Stück Rindfleisch. Einerseits spielt das Geschlecht des Rindes eine Rolle, also ob es sich um einen Stier oder eine Kuh handelt. Andererseits wird der Geschmack vom Fleisch auch durch das Alter des Tieres beeinflusst. Ältere Rinder weisen ein stärker vernetztes Bindegewebe auf als junge Tiere. Dementsprechend fester ist auch das Fleisch von älteren Rindern. Daher sollten Sie bei der Fleischwahl vor allem auf Fleisch von jungen Tieren, also Mastochsen oder Jungkühen zurückgreifen. Dieses Fleisch wird auch überwiegend angeboten, da es einfach zarter und schmackhafter ist, als das Fleisch der Alttiere.

Im nächsten Schritt wird nun das genaue Stück vom Rind von Bedeutung, um gutes Grillfleisch auszuwählen. Nicht jedes Stück vom Rind lässt sich ideal auf dem Grill zubereiten. Besonders gut vom Rind eignen sich die Teile aus Hoher Rippe bzw. Fehlrippe, Hochrippe bzw. Roastbeef und Filet. Diese Stücke sind besonders zart, da sich in diesen Teilen zumeist wenig Bindegewebe gebildet hat. Viel Bindegewebe lässt Fleisch beim Grillen nämlich zäh werden. Im Idealfall wählen Sie vom Rind wie auch beim Schwein Fleischstücke aus, die eine leichte Fettmarmorierung aufweisen. So wird Ihr Steak auch nach ordentlicher Hitzezufuhr vom Edelstahlgrill schön zart und saftig. Wichtig bei Rindfleisch ist zudem, dass dieses nicht direkt nach der Schlachtung verarbeitet wird. Das Fleisch benötigt nämlich noch Zeit um zu reifen und seinen vollen Geschmack zu entfalten. Dieses Verfahren nennt sich das sogenannte „Abhängen“ vom Fleisch. Wie auch bei Schweinefleisch sollten Sie daher im Idealfall den Metzger Ihres Vertrauens aufsuchen. Dieser ist mit diesem Verfahren vertraut und wird Sie mir sehr gutem Rindfleisch versorgen.

 

Die Zubereitung auf Ihrem Edelstahlgrill

Das Zubereiten von Rindfleisch hält sich zumeist recht einfach. Hochwertiges und gutes Rindfleisch benötigt nicht mehr als Öl, Salz und frisch gemahlenen Pfeffer. Da Rindfleisch und besonders das Filetstück häufig recht teuer sind, können Sie mit Gewürzen ruhig sparen, um den Eigengeschmack vom Fleisch nicht zu verlieren. Sollten Sie gerne viel und stark Würzen, können Sie auch ruhig preiswertes Fleisch nehmen.

Vor dem Würzen sollte das Fleisch jedoch erst pariert werden. Sie sollten also überflüssige Häutchen und Sehnen entfernen. Achten Sie aber bitte darauf, dass Sie nicht den so wichtigen Fettrand vom Fleisch entfernen. Dieser gibt dem Fleisch beim Grillen nämlich seine Feuchtigkeit. Besonders bei hochwertigen Grills, wie Ihrem Edelstahlgrill, die eine starke Hitze entwickeln, ist das von Bedeutung. So bleibt das Fleisch schön saftig und der Fettrand verbessert darüber hinaus noch den Geschmack vom Fleisch. Sollten Sie das Fett nicht gerne essen, können Sie dies natürlich nach dem Grillen bzw. vor dem Verzehr entfernen.

Beim Garen von Rindfleisch sollten Sie zudem beachten, dass Sie das Fleisch nicht zu lange Garen. Wie bereits angedeutet schmeckt Rind am Besten, wenn es von innen von zart rosa ist. Wer mag, kann das Fleisch natürlich auch blutig servieren und lediglich von außen scharf anbraten, um eine knusprige Haut zu erhalten. Je nach Dicke des Fleisches und der Hitze vom Edelstahlgrill sollten Sie das Fleisch von beiden Seiten ca. 5 - 10 Minuten grillen. Dann wird Ihnen das gut ausgewählte Rindfleisch auf der Zunge zergehen.  

Hohe Rippe, Roastbeef und Filet vom Holzkohlegrill

Die Hochrippe (nicht zu verwechseln mit der Hohen Rippe) bzw. das Roastbeef stammt aus dem vorderen Rücken vom Rind. Dank der feinen Fettäderchen in diesem Bereich ist das Fleisch von der Hochrippe sehr saftig. Mit dem Knochen zusammen gegrillt schmeckt dieses Stück besonders saftig. Aus diesem Teil wird zudem das Cote de Boeuf gewonnen, eines der besten Stücke vom Rind. Allein eine Scheibe vom Cote de Boeuf liegt meist bei 1,5-2 kg und reicht für 4 Personen.

Unter der Hochrippe bzw. dem Roastbeef liegt nun das sehr begehrte Filetstück vom Rind. Da die Rückenmuskulatur weniger beansprucht wird, ist das Filet besonders zart und feinfaserig. Aus diesem Stück lassen sich gut Filetsteaks, Chateaubriand,  Tournedo, Mignon und Medaillon zubereiten. Also die kleinsten und feinsten Steaks.

Die Hohe Rippe bzw. Fehlrippe eignet sich ebenfalls erstklassig zum Grillen, da es ein sehr saftiges Stück Fleisch ist.

Probieren Sie also mal etwas Neues aus und statten dem Metzger Ihres Vertrauens einen Besuch ab. Das saftige und zarte Rindfleisch als Ergebnis wird Sie nicht enttäuschen.

 

In diesem Sinne wünscht Ihnen Ihr Team vom Edelstahlgrill Shop guten Appetit. 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.