Der Anzündkamin

Den Holzkohlegrill sicher und schnell entzünden

Das sichere Entzünden der Holzkohle ist die Voraussetzung für jeden entspannten Grill-Abend mit Freunden und Familie. Leider kommt es auch in der heutigen Zeit noch häufig zu schweren Unfällen mit Verbrennungen beim Hantieren mit Holzkohle. Diese Unfälle passieren allerdings fast alle aufgrund von falscher Handhabung und unsachgemäßem Gebrauch. Wenn Sie allerdings ein paar Dinge beachten, steht Ihrem sicheren und entspannten Abend nichts mehr im Wege.

Keinen flüssigen Grillanzünder verwenden!

Flüssiger Grillanzünder ist wohl der Hauptgrund für Unfälle beim Entzünden eines Holzkohlegrills. Mal abgesehen davon, dass er stinkt und oftmals einen schlechten Geschmack am Fleisch hinterlässt, ist er sehr gefährlich. Vor allem Kinder sind sich der Gefahr oft nicht bewusst und können so leicht Unfälle verursachen, wenn Sie mit dem Anzünder am Holzkohlegrill herumspielen. 

Sicheres Anzünden mit einem Anzündkamin

Ein Anzündkamin bietet eine sichere Alternative zum bequemen Entzünden eines Holzkohlegrills. Dank des Kamineffekts benötigen Sie mit einem guten Anzündkamin ca. 15-20 Minuten, um die Holzkohle auf die richtige Temperatur zu bringen. Ein Anzündkamin ist generell sowohl für normale Holzkohle wie auch für Holzkohlebriketts geeignet. Sie sollten sich den Kamin vor dem Kauf allerdings genau anschauen, da dieser ständig einer enormen Belastung ausgesetzt ist und die Verarbeitung sowie das verwendete Material daher sehr wichtig sind. Achten Sie also darauf, dass Ihr Anzündkamin gut verarbeitet ist und aus Edelstahl besteht, denn günstige Kamine zerfallen oft nach wenigen Anwendungen in Ihre Einzelteile. 

Ein Anzündkamin bietet eine sichere Alternative zum bequemen Entzünden eines Holzkohlegrills. Dank des Kamineffekts benötigen Sie mit einem guten Anzündkamin ca. 15-20 Minuten, um die Holzkohle auf die richtige Temperatur zu bringen. Ein Anzündkamin ist generell sowohl für normale Holzkohle wie auch für Holzkohlebriketts geeignet. Sie sollten sich den Kamin vor dem Kauf allerdings genau anschauen, da dieser ständig einer enormen Belastung ausgesetzt ist und die Verarbeitung sowie das verwendete Material daher sehr wichtig sind. Achten Sie also darauf, dass Ihr Anzündkamin gut verarbeitet ist und aus Edelstahl besteht, denn günstige Kamine zerfallen oft nach wenigen Anwendungen in Ihre Einzelteile. 

Sie können sich hier z.B. unseren Anzündkamin einmal genauer anschauen, dieser wird komplett aus Edelstahl hergestellt und ist mit einem Wärmeschuld versehen, was Sie vor der Hitze schützt. 

Zum Entzünden der Holzkohle im Kamin empfiehlen sich handelsübliche Anzündwürfel oder Holzwolleanzünder. Diese Produkte erhalten Sie in jedem Supermarkt oder Fachhandel. So vorbereitet können Sie Ihre Holzkohle schnell, sauber und vor allem sicher entzünden.

Das Anzünden

Befüllen Sie Ihren Anzündkamin mit Holzkohle und platzieren Sie ihn über den brennenden Anzündwürfeln. Achten Sie dabei darauf, dass das Ganze auf einer feuerfesten Unterlage steht. Sie können den Kamin z.B. auf dem Grillrost platzieren. Der Schmutz, der dadurch auf dem Rost entsteht, verbrennt nach dem Einfüllen der Kohle innerhalb wenigen Minuten wieder. Eine andere simple Alternative wäre das Platzieren des Kamins auf einem losen Stein. 

Wie lange die Holzkohle nun benötigt, um sich richtig zu entzünden, hängt von der verwendeten Kohle ab, dauert in der Regel aber nicht mehr als 15-20 Minuten. Ob Ihre Kohle die richtige Temperatur erreicht hat oder nicht, können Sie an der Farbe erkennen. Sobald die Holzkohle mit weißer Asche überzogen ist, kann das Grillen beginnen. 

Beim Befüllen empfehlen wir gute Grillhandschuhe zu verwenden, um keine Verbrennungen zu riskieren. Unser Anzündkamin wurde extra mit einem Hitzeschild versehen, um Sie beim Befüllen des Grills vor Funken und Hitze zu schützen. Nichtsdestotrotz sollten Sie die Kohle sehr vorsichtig und langsam in den Holzkohlegrill kippen, um Funkenflug zu vermeiden.

Sollten Sie verschiedene Grillzonen einrichten wollen, empfehlen sich unsere Kohletrenner und eine Kohleschaufel, um die glühende Kohle sicher und einfach verteilen zu können. Nach dem Einfüllen und Verteilen der Kohle schließen Sie die Klappe zum Kohlebecken, da diese Sie vor der Hitze und vor allem vor Funken schützt. Sie haben jetzt auch die Möglichkeit die Reste der letzten Grillparty vom Rost zu entfernen. Warten Sie einfach ein paar Minuten, bis die Grillstäbe schön heiß geworden sind und entfernen Sie den verbliebenen Schmutz mit einer Edelstahl-Bürste. Beachten Sie hierbei, dass Sie unsere Edelstahlgrills nur mit einer Edelstahl-Bürste reinigen, da andere Metalle wie Stahl zu Rostflecken führen können. 

Jeder Edelstahlgrill aus unserem Sortiment wurde vor dem Hintergrund der potenziellen Gefahr durch Funken und Hitze so konstruiert, dass die Kohle von allen Seiten sicher eingeschlossen und windgeschützt ist. Gleichzeitig bekommt Sie aber dank dem Abstand zwischen Aschewanne und Kohlebecken noch genügend Luft, um eine optimale Hitze zu entwickeln.

Die Hitze können Sie bei unseren Grills nun über das höhenverstellbare Kohlebecken (5 Stufen) und bei Verwendung einer Garhaube über zwei Öffnungen an der Seite der Haube regulieren. Je höher Sie das Kohlebecken stellen, desto mehr Hitze bekommt das Grillgut. Als Daumenregel gilt hier auch, dass Sie mit einem vollen Anzündkamin locker 250 Grad Celsius erreichen.

Sollten Sie beim Grillen nicht die komplette Kohle benötigen, können Sie die verbliebenen Stücke einfach mit Wasser ablöschen und wiederverwenden. Nutzen Sie beim Entnehmen der Kohle bitte eine Grillzange aus Metall und denken Sie daran, dass Sie die Kohle komplett entnehmen. In einem Edelstahlgrill verbliebene Holzkohle kann nämlich mit Regenwasser chemisch reagieren und unschöne Flecken hinterlassen.

Welche Kohle eignet sich für unsere Edelstahlgrills?

Generell können Sie jede Art von Holzkohle und Grillbriketts verwenden. Jedoch gibt es auch bei Holzkohle starke Unterschiede in der Qualität und es hängt ganz davon ab, was Sie auf Ihrem Edelstahlgrill zubereiten möchten. Für normale Würste eignet sich so ziemlich jede Holzkohle. Sollten Sie allerdings dickere Stücke Fleisch z.B. indirekt grillen, empfiehlt es sich hochwertige Holzkohle wie die von Profagus oder Greek Fire zu verwenden. 

Falls Sie noch Fragen zum Entzünden von Holzkohle haben, schreiben Sie uns bitte eine Email (info@edelstahlgrill-shop.de).

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel