Asiatische Barbecue-Rippchen

Zutaten:

Für die Rippchen

  • 2 Backribs
  • 2 Esslöffel Salz
  • 1 Esslöffel schwarzer Pfeffer
  • 1/2 Esslöffel Fünfgewürz


Für die Barbecuesauce

  • 1 Esslöffel Fünfgewürz
  • 360g Hoisin-Sauce
  • 170g Reisessig
  • 68g Squid Fischsauce
  • 50g Sojasauce
  • 75g geschälte Schalotten
  • 30g geschälter Knoblauch
  • 175g Kristallzucker
  • 45g geschälter Ingwer


Zum Verfeinern

  • 1/4 Tasse frische Korianderblätter
  • 2 Esslöffel Frühlingszwiebel (nur der grüne Teil, aufgeschnitten)
  • 1 Esslöffel gerösteter Knoblauch
  • BBQ-Sauce, um die Rippchen zu marinieren


Für den asiatischen Krautsalat

  • 4 Tassen geschredderter Chinakohl
  • 15 Minzeblätter
  • 2 Esslöffel Frühlingszwiebel (nur der grüne Teil, aufgeschnitten)
  • 1 Prise Thai-Chilipulver
  • 20 Korianderblätter
  • 1/2 Limette (nur der Saft)
  • 1/2 Tasse Dressing


Für das Dressing

  • 1/2 Tasse Mayo
  • 1 Esslöffel Fischsauce
  • 3 Esslöffel Reisessig
  • 1/2 Teelöffel Zucker


Equipment:

Zubereitung:

Zu Beginn erst einmal den Edelstahlgrill vorheizen. Anschließend beginnen Sie damit, die Schalotten, den Knoblauch und den Ingwer gut zu mixen. In einer anderen Schüssel vermischen Sie die Fischsauce, die Sojasauce, den Reisessig und die Hoisin-Sauce. Nebenbei können Sie auch schon einmal den Zucker in einem Topf karamelisieren. Achten Sie darauf, dass das Ganze nicht anbrennt.

Im nächsten Schritt fügen Sie vorsichtig (weil es blubbern wird) die flüssige Mischung hinzu. Sobald das Karamell in der Flüssigkeit schmilzt, können Sie auch schon die Schalotten-Ingwer-Knoblauchmischung und das Fünfgewürz hinzugeben. Die Sauce kochen Sie nun bei mittlerer bis niedriger Hitze für ca. 20 Minuten. Anschließend stellen Sie die Sauce für einen Moment zur Seite und lassen sie abkühlen. 

Jetzt geht es an die Rippchen. Heizen Sie hierfür den Edelstahlgrill mit Garhaube auf 150 Garad Celsius vor. Die Temperatur können Sie an dem integrierten Thermometer ablesen. Würzen Sie die Rippchen in der zwischenzeit mit Salz, Pfeffer und Fünfgewürz. Nun müssen Sie die Rippchen noch gut mit Alufolie abdecken und Sie dann bei gleichmäßiger Temperatur 2,5-3 Stunden auf dem Grill garen (Garhaube geschlossen halten), bis sie zart sind.* Vergessen Sie im Anschluss nicht die Rippchen ein bisschen auskühlen zu lassen und während des Garens sollte immer wieder die Temperatur überprüft werden. Sie können die Rippchen auch im Backofen garen, falls Sie keine Garhaube besitzen. Für den BBQ-Geschmack kommen Sie später sowieso noch auf den Grill. Um die Temperatur zu regulieren, können Sie auf dem Grill gegebenenfalls die Garhaube öffnen, Kohle nachlegen oder die kleinen Temperaturregler an der Seite nutzen. Nachdem die Rippchen ausgekühlt sind, marinieren Sie diese mit der BBQ-Sauce. 

Für den asiatischen Krautsalat müssen Sie lediglich alle Zutaten vermengen und das Dressing hinzugeben. 

Nun kommen die Rippchen noch kurz auf den Edelstahlgrill. Bestreichen Sie diese immer wieder mit der BBQ-Sauce. Zum Abschluss können Sie die Rippchen noch mit Koriander, Frühlingszwiebeln und knusprigen Knoblauch ganieren.

*Hinweis: Um die Temperatur über die gesamte Zeit aufrecht zu erhalten, können wir Ihnen einen Anzündkamin empfehlen mit dem Sie zeitgleich neue Holzkohle aufheizen und befüllen können. Eine weitere Möglicht ist es, hochwertige Holzkohle zu verwenden, die auf diese langanhaltenden Garzeiten ausgelegt ist, wie z.B. die Holzkohle von Greek Fire

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.